Neue Radio- und Fernsehabgabe für Unternehmen ab 1.1.2019

Mit der Revision des Radio- und Fernsehgesetzes (RTVG), welche am 14. Juni 2015 vom Volk angenommen wurde, wird die heutige Empfangsgebühr abgelöst. Bis Ende 2018 bleibt die geräteabhängige Abgabe bestehen. Ab 1.1.2019 wird sie durch die geräteunabhängige Abgabe ersetzt. Die RTV-Abgabe beträgt dann CHF 365 pro Haushalt und Jahr. Da die „No-Billag“-Initiative am 4. März 2018 abgelehnt wurde, wird das neue Gesetz nun definitiv in Kraft treten.

Ab 1.1.2019 werden Unternehmen, ab einem Umsatz von CHF 500’000 abgabepflichtig. Die Höhe der Abgaben richtet sich nach dem erzielten Umsatz (bei einem Umsatz zwischen CHF 500’000 und CHF 999’999 beträgt die Abgabe CHF 365 pro Jahr).

Unternehmen mit weniger als CHF 1 Mio. Umsatz werden die Abgaben auf Gesuch hin zurückerstattet, falls sie im entsprechenden Jahr keinen oder nur einen geringfügigen Gewinn vorweisen.

Die Abgabe wird durch die Hauptabteilung Mehrwertsteuer der Eidenössischen Steuerverwaltung (ESTV) erhoben. Erstmals wird die Abgabe im Januar 2019 für das Jahr 2019 den Unternehmen in Rechnung gestellt.

Unternehmen, die bei der Mehrwersteuer registriert sind und einen Umsatz von mehr als CHF 500’000 erzielen, unterliegen der RTV-Abgabe auch wenn sie keinen statutarischen Sitz in der Schweiz haben (z.B. Betriebsstätten).

Posted on März 21, 2018 in Politik, Steuern

Share the Story

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top