Neuer Einzahlungsschein ab 2019

Mit der Einführung des internationalen Standards „ISO 20022“ wird der Zahlungsverkehr europaweit vereinheitlicht. Im Zuge dieser Vereinheitlichung werden die bestehenden Einzahlungsscheine ab anfangs 2019 vollständig abgelöst. Aktuell bestehen sieben verschiedene Varianten des Einzahlungsscheins (orange, rot, etc.), welche alle durch ein neues Format ersetzt werden.

Auf dem QR-Einzahlungsschein ist einerseits die IBAN-Nummer sowie der neue QR-Code (zum Scannen) ersichtlich. Die auf den bestehenden Einzahlungsscheinen gedruckte Codier-Zeile wird wegfallen. Somit müssen Belegleser, welche die Codier-Zeile einscannen, ersetzt werden.

Ferner wird zukünftig ausschliesslich das IBAN-Format im Zahlungsverkehr verwendet. Mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs werden im Weiteren die unterschiedlichen LSV-Verfahren durch ein einheitliches Verfahren abgelöst.

Es bietet sich an, diese Umstellung zu nutzen um den internen Zahlungsverkehr zu überprüfen. Gegebenenfalls empfiehlt es sich mit der Umstellung auf den neuen Einzahlungsschein gleichzeitig die elektronische Rechnung („eRechnung“) einzuführen.

Zusätzlich ist zu überprüfen, ob die Stammdaten von Kunden und Lieferanten aktualisiert werden müssen, da zukünftig nur noch das IBAN-Format im Zahlungsverkehr verwendet wird. Letztlich müssen Verträge, AGB’s und andere Geschäftsdokumente angepasst werden.

Im unten stehenden Video werden die wichtigten Eckpunkte des harmonisierten Zahlungsverkehrs kurz erläutert.

Harmonisierter Zahlungsverkehr – einfach erklärt (Video: 2:08 min.)

 

Posted on Dezember 6, 2017 in ohne Kategorie

Share the Story

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top