Pendlerabzug von CHF 5’000 im Kanton Zürich kommt zur Abstimmung

Mit der Annahme der FABI-Vorlage (Finanzierung und Ausbau der Eisenbahninfrastruktur) im Februar 2014 durch das Schweizer Stimmvolk, soll die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs sichergestellt werden. Auf Bundessteuerebene wurde der Pendlerabzug aus diesem Grund per 1. Januar 2016 auf CHF 3’000 begrenzt.

Die Kantone können diesen Höchstwert übernehmen oder einen eigenen Wert festlegen. Im Kanton Zürich gilt weiterhin ein unbeschränkter Pendlerabzug. Dies soll sich ab 2018 ändern. Der Kantonsrat hat sich am 20. März 2017 für einen Pendlerabzug von CHF 5’000 ausgesprochen.

Die Begrenzung des Pendlerabzugs bedingt eine Änderung des Steuergesetzes, was einem obligatorischen Referendum unterliegt. Das Zürcher Stimmvolk soll im September 2017 darüber befinden.

Posted on März 21, 2017 in Politik, Steuern

Share the Story

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top